Zur BDP-Website Landesgruppe Bremen
Zur Startseite
Aktuelles
Die Landesgruppe
Wegweiser - Psychologie im Land Bremen
Psychologie für alle
Beruf Psychologe
Service / Kontakt
Mitgliedschaft im BDP

Suche auf den Seiten des BDP
Zurück

    
    

Klinikum Bremen-Nord

Hammersbecker Str. 228
28755 Bremen

Telefon     s.u.
Fax          s.u.
E-Mail   s.u.
Homepage  www.klinikum-bremen-nord.de
Sprech-/Bürozeiten k. A.

Zielgruppe
s.u.

Name der/des tätigen Diplom-Psychologen/innen
Leitung: Frau Dipl.-Psych. Antje Postawka, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Ebene 1
Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Kurzzeittherapie, Familientherapie und Beratung,Verhaltenstherapie, Fachpsychologin Diabetes (DDG), Asthma- und Neurodermitistrainerin.
Telefon (04 21) 66 06-13 65

Frau Dipl.-Psych. Cathrin Reichel-Ouda, Klinik für medizinische Geriatrie und Rehabilitation, Ebene 4
Klinische Neuropsychologin (GNP) klientenzentrierte Beratung.
Telefon (04 21) 66 06-18 16

Frau Dipl.-Psych. Colette Mergeay, Frauenklinik, Ebene 2
Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Therapie und Familientherapie.
Telefon (04 21) 66 06-15 80

Frau Dipl.-Psych. Ingeborg Waegemann, Klinik für Innere Medizin, Ebene 6
Psychologische Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin, Paar- und Familientherapeutin, Fachpsychologin Diabetes (DDG).
Telefon (04 21) 66 06-16 81

Herr Dipl.-Psych. Ingo Weidanz, Ambulante Adipositasschulung für Kinder, Jugendliche und deren Eltern,
Praxisanbau, Ebene 4
Systemischer Therapeut, Verhaltenstherapie, Systemische Kurztherapie im Bereich von Abhängigkeitserkrankungen.
Telefon  (04 21)  66 06 - 15 55

Aufgaben und Angebote des Betriebes/der Einrichtung
Die der Geschäftsführung des Klinikums Bremen-Nord unterstellten fünf PsychologInnen sind schwerpunktmäßig in der Geriatrie, der Frauenklinik, der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, der Klinik für Innere Medizin und der Chirurgischen Klinik tätig. Zusätzlich ist ein Psychologe in einem Projekt für die ambulante Langzeitbehandlung
adipöser Kinder, Jugendlicher und deren Familien tätig.

Arbeitsweisen / Methodenschwerpunkte
Wir fördern ganzheitliche Aspekte. Durch unsere psychologische und psychotherapeutische Arbeit mit den PatientInnen fördern wir die Krankheitseinsicht und Therapiemotivation im Sinne einer ganzheitlichen Wahrnehmung der PatientInnen. Die psychosozialen Aspekte des Krankseins, insbesondere die Krankheitsbewältigung und die lebensgeschichtliche Bedeutung der Erkrankung stehen im Mittelpunkt unseres Interesses. Wir erheben eigen- und fremdanamnestische Angaben und führen umfangreiche psychotherapeutische bzw. neuropsychologische diagnostiken mit entspechenden Interventionen durch. Nach der Indikationsstellung bieten wir Hilfe bei der individuellen Therapieplanung und Weitervermittlung in stationäre bzw. ambulante Einrichtungen an. Unser therapeutisches Angebot reicht von der Krisenintervention über Kurztherapien, die neuropsychologische Therapie bei geriatrischen PatientInnen bis hin zu Langzeitbehandlungen chronisch kranker PatientInnen. Zur Optimierung des stationären Aufenthalts bieten wir vor- bzw. nachstationäre Behandlungen an. Zudem begleiten wir Angehörige unserer PatientInnen und Eltern kranker Kinder. Für verschiedene PatientInnengruppen, wie etwa DiabetikerInnen und Eltern Frühgeborener halten wir während des stationären Aufenthalts spezielle Gruppenangebote vor. Auf Wunsch begleiten wir auch sterbende PatientInnen und ihre Angehörigen.

Kosten
k. A.